Premiere von Köln feiert in der Lanxessarena

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken | E-Mail

Musikszene - Schlager/Pop

gs - Mit viel Optimismus stellte Veranstalter Ralf Zimmerschied diese Riesenevent  in der Lanxessarena auf die Beine. Erstmalig, dazu noch in Köln, traten die Popschlagerstars und die in Köln  bekannten Gruppen aus dem Karneval, zusammen auf. Nicht gegeneinander sondern miteinander. Über 7000 feierwütige junge und nicht mehr ganz junge Besucher, warteten gespannt auf dieses Superereignis. 

 

Die Moderation für die Schlagerszene hatte Andy Lux aus dem Megapark von Mallorca. Den Anfang machte die Nachwuchssternchen von Mallorca in einem Block von 45 Minuten, zum anheizen.Danach ging es Schlag auf Schlag. Ob Marco Kloss mit Gogo-Girls, Nic oder Jörg Bausch, sie machten ihrem Bekanntheitsgrad auf Mallorca, alle Ehre. Matthias Carras mit viel Vorschusslorbeeren angekündigt, hatte es nicht leicht mit  seinen Kollegen gleichzuziehen. Ein Wort zu den „Wilden Herzen“ die wohl im Osten sehr bekannt und auch schon viele Auszeichnungen erhalten haben. Ihr Duett aus Phantom der Oper, welches stimmlich und gesanglich einwandfrei war, passte nicht in diesen Rahmen. Dazu gab es leider ein paar Unmutsbezeugungen aus dem Publikum. Schade eigentlich. 

Die eigentlichen Stars kamen zu später Stunde an die Reihe.

Axel Fischer mit seinem Hit „ Amsterdam“, Tim Toupet hatte mal wieder einen Döner auf dem Kopf und sang sein „ Fliegerlied“,  Olaf Henning der Publikumsliebling und Michael Wendler der etwas verspätet kam, brachten die immer noch gut gefüllte Halle zum überkochen. Mittlerweile war es weit nach Mitternacht und das Mammutprogramm neigte sich dem Ende zu. Den Schluss machte D`r Frank, der als ersten den Stern der deinem Namen trägt, auf Kölsch gesungen hat.  

Laut einem zufriedenem Veranstalter soll es im nächsten Jahr die zweite Auflage von„ Köln feiert“ geben. Das wäre auch im Sinne der Stiftung „ Unesco-Bildung für Kinder“, die ein Teil der Erlöse aus dem Kartenverkauf erhalten. Vielleicht sollte man überdenken, das Programm etwas zu kürzen, um dem Publikum noch Gelegenheit zur Musik eines DJ`s etwas abzutanzen.