Jetzt gibts KASALLA

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken | E-Mail

Musikszene - Neuvorstellungen

Neue kölsche Tön machen die fünf Jungs von KASALLA. Frisch, spannend und genremaßig grenzenlos, AIs ist er1aubt. Hauptsache Kölsch! Das erste Album "Et jitt Kasalla" steht ab dem 6.1.2012 in den Regalen.  "Häs do dat jehürt - Wat han de Junge vür" fragen KASALLA im gleichnamigen Song. De Junge, das sind Bastian Campmann, Flo Peil, Sebi Wagner, Ena Schwiers und Nils Plum. Gltarrist Flo Peil (Kopf der Band Peilomat) ist seit Jahren in der Kölner Musikszene aktiv, schrieb schon Songs für die BLÄCK FÖÖSS. PAVEIER, WANDERER und den Kölner Jugendchor. ,.Als ich Bömmel von den Fööss vor Jahren meine kölschen Songs vorspielte . sagte er: "Jung, maach et doch sälvs " Die Idee war geboren!

Gemeinsam mit Sänger Bastian Campmann, Sohn des 2007 verstorbenen Räuber-Gitarristen Nobby, wurden in den vergangenen zwei Jahren Songs geschrieben. "Wir mögen kölsche Musik und holen sie da ab wo sie jetzt ist- aber wir wollen noch viel mehr ausprobieren", erzählt Sanger Bastian Campmann. "Das kann und soll im Karneval funktionieren, darf aber auch in den restlichen vier Jahreszeiten genossen werden." Und nur vier Monate nach dem ersten Konzert im Kölner MTC steht mit "Et jit Kasalla' nun die eetste Plaat parat.15 Songs wie ein ganz normaler Tag in Kölle... Laache, Krieche, Blöke, Danze

Durch Klick auf das Cover gelangt ihr in unseren Shop