Das war Kölle bützt Odenthal

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken | E-Mail

Musikszene - Kölsch/Karneval

 

Es war eine Veranstaltung, die eigentlich an einem anderen Ort stattfinden sollte, aber an vielen Personen und Institutionen scheiterte. Aber davon ließen sich die Macher nicht unterkriegen und suchten einen neuen Platz für die erste Veranstaltung „Kölle bützt Odenthal“. Dieser Platz war gefunden und man steckte seine ganze Kraft in das Projekt und so fand gestern Mittag auf der großen Wiese in Landwehr, 2 Kilometer hinter Bechen das „Kölsche Wacken“ wie es im Vorfeld beschrieben wurde, statt.

 

Und ein paar tausend Gäste fanden sich ein um mit den Domstürmern, Klüngelköpp, Cat Ballou, Kasalla und den Bläck Fööss zu feiern. Unter den Gästen waren auch sehr viele Kinder, die den fast trockenen Tag bei kölscher  Musik und vielen Spielmöglichkeiten den Tag genossen. Auch für essen und trinken war bestens gesorgt ob Flammkuchen, Teilchen, Bratwurst, Pommes alles zu recht zivilen Preisen.

Das ganze hatte etwas von Familienfest, denn viele Familien hatten ihre Decken und Klappstühle mitgebracht und machten die Veranstaltung zu etwas besonderem. Eine Mischung zwischen Familienfest und Festival. Während beim opening pünktlich um 14 Uhr bei den Domstürmern noch relativ viel Platz vor der Bühne war, legte sich das bei jeder der folgenden Bands und am späten Abend, als die Mutter aller kölschen Bands, die Bläck Fööss, die Bühne betraten war der Bühnenbereich rappelvoll.

So verging ein 7 stündiges Programm, fast wie im Flüge und man hatte Glück, denn es gab nur 2 sehr kurze Regenschauern und die Besucher gingen nach 21 Uhr glücklich und zufrieden nach Hause, in der Hoffnung, dass es dieses Event auch im nächsten Jahr wieder geben wird.

 

Weitere Fotos von der Veranstaltung findet ihr unter folgendem Link:

https://www.facebook.com/radio.altstadtwelle/posts/487069371362866