Kaiserwetter beim SWR4-Fest von Schloss Ludwigsburg.

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken | E-Mail

Musikszene - Schlager/Pop

[GS]Was der WDR 4 Hörfunk  für Köln und NRW ist, ist für Baden Württemberg der SWR 4 Hörfunk mit seinen vielen Studios. Einmal im Jahr gibt es für die Hörer ein Fest mit Schlagerstars, Seriendarsteller oder was im vergangenen Jahr aktuell und herausragend war. Am Vorabend gab es ein Warm up mit u.a. der Spider Murphy Gang. Rings um die Riesenbühne gesellten sich viele Stände und Studios mit ihren Moderatoren damit sich die Hörer ein Bild machen konnten wie Radio gemacht wird. (Radio Altstadtwelle weiß das.)

Die verschiedenen Regionen boten  in Speisen und Getränken ihre Produkte an.Der Sonntag begann mit einem ökumenischen Gottesdienst bevor das Hauptprogramm mit  Comedien  Bernd Kohlhepp und Guido Cantz , die mit Ausschnitten aus  ihren neuen Programmen  die mittlerweile tausende Besucher unterhielten. Zwischen den einzelnen Auftritten  stellte Michael Branik verschiedene Künstler oder Seriendarsteller vor.  Der Wireless Chor aus dem Chorduell mit ihrer Chefin Uli Groß und einer Kostprobe ihres Repertoires. Ursula Cantieni von den Fallers. Diese Serie konnte ihr 20jähriges Jubiläum feiern.  Einige kleine Miniköche präsentierten ihre selbstgekochten  regionalen Gerichte aus Alblinsen.  Mittlerweile hatte sich das Riesenareal sehr gut gefüllt, man sprach von rund 25.000 tausend Besuchern. Sie alle fieberten dem ersten Star entgegen.

Der selbsternannte König von Mallorca Jürgen Drews ließ die Herzen schon ein wenig schneller schlagen. So wie man ihn kennt präsentierte er seine Kult Schlager. Hinterher gab er noch Autogramme und mischte sich unter die Besucher. Tolle Leistung von einem nicht mehr ganz jungen Star. Für den erkrankten NIK P. sprang Semino Rossi gerne ein. Mit seiner warmen Stimme und seinen Liedern, egal ob deutsch oder spanisch gesungen ließ er die Frauenherzen schmelzen. Eine tolle Stimme und ein sehr bescheidener Mensch vor und hinter der Bühne. Eine Kölner Fahne wurde gesichtet denn  viele Besucher und Fans warteten gespannt in der sehr schwülen Luft auf die Höhner. Sie verzückten die Besucher mit vielen altbekannten Liedern die man in ganz Deutschland kennt. Wenn auch ein kleiner Gesangsfehler für Gelächter unter den Bandmitglieder  für heimliches Gelächter sorgte. Vielleicht kamen deshalb  auch ein paar Regentropfen vom Himmel.

Gesehen wurde auch Uli Ferber der Mann von Andrea Berg  und Andreas Ferber von afmmanagement. Sie brachten natürlich Andrea Berg mit die ein sogenanntes Heimspiel bei ihrem Auftritt hatte. Nur 20 Kilometer entfernt wohnt sie auf dem Sonnenhof. Ihr Auftritt war absolut großartig. Sehr natürlich, eben ein Heimspiel.

Ein Dankeschön gehört der Organisation vor und hinter der Bühne. Absolut professionell. Es hat Spaß gemacht bei diesem Event dabei zu sein. Wenn auch nach 8 Stunden so langsam der Akku auch bei den Besuchern leer wurde.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden Um mehr zu erfahren, klicken sie hier Impressum & Datenschutz.

Ich stimme der Nutzung von Cookies zu.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk